92 – Ein neuer Mensch

Zu Favoriten hinzufügen

Was ist bei dir in letzter Zeit so richtig in die Hose gegangen?

2 Korinther 5,14-21

14 Denn die Liebe, die Christus uns erwiesen hat, bestimmt mein ganzes Handeln. Ich halte mir stets vor Augen: Einer ist für alle in den Tod gegangen, also sind sie alle gestorben. 15 Weil er für sie gestorben ist, gehört ihr Leben nicht mehr ihnen selbst, sondern dem, der für sie gestorben und zum Leben erweckt worden ist. 16 Darum beurteile ich von jetzt an niemand mehr nach menschlichen Maßstäben. Auch Christus nicht, den ich einst so beurteilt habe. 17 Wenn also ein Mensch zu Christus gehört, ist er schon »neue Schöpfung«. Was er früher war, ist vorbei; etwas ganz Neues hat begonnen. 18 Das alles aber kommt von Gott. Obwohl ich sein Feind war, hat er sich durch Christus mit mir ausgesöhnt und mir den Auftrag gegeben, seine Versöhnungsbotschaft zu verbreiten. 19 So lautet diese Botschaft: In Christus hat Gott selbst gehandelt und hat die Menschen mit sich versöhnt. Er hat ihnen ihre Verfehlungen vergeben und rechnet sie nicht an. Diese Versöhnungsbotschaft lässt er unter uns verkünden. 20 Uns Aposteln hat Christus den Auftrag und die Vollmacht gegeben, diese Botschaft überall bekannt zu machen. Ja, Gott selbst ist es, der durch uns die Menschen ruft. So bitten wir im Auftrag von Christus: »Bleibt nicht Gottes Feinde! Nehmt die Versöhnung an, die Gott euch anbietet!« 21 Gott hat Christus, der ohne Sünde war, an unserer Stelle als Sünder verurteilt, damit wir durch ihn vor Gott als gerecht bestehen können.




Kommentar

Alle, die zu Gott gehören, sind gestorben. Hä? Natürlich nicht wirklich: Wenn sich jemand entscheidet, mit Gott zu leben, fängt etwas total Neues an. Life reloaded! Alles auf null und noch mal von vorne. Bei Gott zählt dann nicht mehr, was du in deinem Leben schon verbockt hast. Und auch nicht, was du in Zukunft verbockst. Für ihn bist du gut, wenn du zu ihm gehörst. Er beurteilt dich nicht nach menschlichen Maßstäben. Bei ihm zählt nur, was Jesus, sein Sohn, für dich getan hat: Für alles Schlechte in deinem Leben ist er stellvertretend für dich gestorben. Er ließ sich von seinen Feinden hinrichten und übernahm dabei die volle Verantwortung für alle deine Fehler. Nun kann jeder Mensch mit Gott „versöhnt“ werden. Das heißt, dass wir Freunde von Gott werden können! Um diese Message zu verbreiten, reist Paulus als Apostel (Botschafter von Gott), überall umher.

Annette Lapp
Theologin


Notiz hinzufügen


Und jetzt?

Kannst du dir vorstellen, dass es nichts gibt, was Gott nicht verzeihen könnte? Möchtest du ein Freund/eine Freundin Gottes werden?